Bauschutt

Heute morgen habe ich mal wieder eine illegale Müllabladung entdeckt, als ich mit den Wauzis unterwegs war…. direkt unterhalb der A565 auf einem Schotterweg neben einem Feld.

Offenbar ist da jemand mit Lkw oder Anhänger hingefahren und hat seinen Bauschutt (Wellblech-Eternit-Platten, Sperrholz, Glaswolle, Fliesen, etc.) einfach so in der Natur entsorgt.

In dieser Gegend passiert so etwas leider relativ häufig, weil das kein offizieller Wanderweg ist und man hier höchstens mal ein paar Hundehalter oder einsame Jogger trifft, so dass man kaum Gefahr läuft, beobachtet und angezeigt zu werden.

Ich habe das natürlich dem Ordnungsamt und BonnOrange gemeldet, bezweifle aber, dass der Schutt allzu schnell abgeholt werden wird. *seufz*

Hochwasser

Über NINA (Notfall-Informations- und Nachrichten-App) , die vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe herausgegeben wird, bekomme ich derzeit täglich Hochwasser-Meldungen in meiner Region. Tatsächlich führen Rhein und Sieg momentan so heftiges Hochwasser, dass es zunehmend schwieriger wird, Ecken zu finden, in denen man noch halbwegs vernünftig mit den Hunden laufen kann.

An Matsch und Feuchtigkeit sind wir ja gewohnt….und haben in den letzten Tagen also auch mal direkt vor Abperrungen geparkt, um dann zu Fuß mit den Hunden ins Hochwassergebiet zu gehen. Natürlich nur in noch sichere Gebiete, wo wir nicht damit rechnen mussten, von einem plötzlichen Anstieg des Wasserpegels überrascht und vom „rettenden“ Festland abgeschnitten zu werden.

Mittlerweile geht das aber nicht mehr. Alle offiziellen Parkplätze an unseren bevorzugten Gassirunden sind komplett überflutet, dasselbe gilt auch für die Zuwege und Wiesen unterhalb der noch erreichbaren Parkmöglichkeiten.  Dementsprechend musste ich heute umkehren und eine andere Ecke ansteuern, die noch „trocken“ und begehbar war.

An eine Überquerung des Siegdammes war aber nicht zu denken: