Keine Parkplatzmöglichkeit an der Siegfähre….

…zumindest nicht für Spaziergänger, Hundehalter & Co., die nicht in der Gaststätte einkehren möchten!

Ich wollte es auch nicht glauben und habe daher die Stadt Troisdorf angeschrieben und den Sachverhalt prüfen lassen:

Wir hatten am Wochenende nämlich an dem Parkplatz vor der Gaststätte zur Siegfähre ein zusätzliches Schild entdeckt, auf dem es heißt, dass hier nur noch Restaurantgäste parken dürfen und dass widerrechtlich parkende Fahrzeuge kostenpflichtig abgeschleppt werden. 


 
Da mir neu war, dass es sich um ein Privatgrundstück handelt und man hier nicht mehr parken darf, wenn man lediglich die wunderschöne Landschaft rund um die Siegfähre (ob nun als Spaziergänger, Radfahrer oder Hundehalter) genießen möchte, war ich  doch sehr irritiert…. zumal sich links von der Zufahrtsstraße zur Siegfähre noch ein Wanderparkplatzschild befindet, das allerdings mittlerweile fast komplett zugewachsen ist. 


 
Nun fragte ich mich natürlich, ob die Gaststätte dieses neue Schild aufstellen durfte, wo sich der Wanderpark befindet und ob man den nutzen darf,  wo man ganz offiziell parken darf, wenn man kein Restaurantgast ist und ob man zumindest unterhalb der Brücke parken darf, ohne ein Knöllchen zu bekommen. 

Die Stadt Troisdorf bzw. der Sachgebietsleiter Verkehr reagierte prompt, wenn auch enttäuschend:

„Nach Rücksprache hier im Hause darf ich Ihnen zum Sachverhalt folgendes mitteilen.

Die Parkplatzfläche (rechts der Zufahrtstraße) als auch die links gelegene Fläche ab dem Bauzaun (Wanderer Parkplatz zwischen Bauzaun und Fahrradständern) in Richtung Sieg steht in Privateigentum [der Gaststätte]. Somit hat der Eigentümer die Verfügungsmacht über die Nutzung.

Nach Auskunft des Ordnungsamtes werden Verwarnungen lediglich erteilt, wenn die Zufahrt infolge Hochwasser mit einem Verbot für Fahrzeuge aller Art gesperrt ist.

Ob ggf. durch den Rhein-Sieg-Kreis Verwarnungen aufgrund Parkens in einem Naturschutzgebiet o.ä. erteilt werden, entzieht sich meiner Kenntnis.

Öffentliche Parkflächen sind somit im Umfeld der Gaststätte nicht vorhanden.“

Das ist doch der Hammer, oder?

Da hat die Stadt Troisdorf ein wunderschönes Naturschutzgebiet, in dem man herrlich spazierengehen / joggen / radfahren kann kann und wo es entsprechend angelegte Wege gibt… und dieses Gebiet ist de facto ausschließlich Restaurantbesuchern vorbehalten, da es dort ansonsten keine Parkmöglichkeiten gibt. 

Das Gebiet ist für die meisten Troisdorfer oder Bonner Bürger (wie mich), ganz zu schweigen von auswärtigen Besuchern, nicht gerade fußläufig erreichbar und der Aufwand, mit öffentlichen Verkehrsmitteln dorthin zu kommen, ist leider viel zu groß…insbesondere wenn man mit Kinderwagen, Fahrrad oder mit Hund unterwegs ist.

Eins ist für mich jedenfalls schon mal klar: Spaziergänge mit auswärts lebenden Freunden rund um die Siegfähre mit anschließender Einkehr in der Gaststätte, wie ich das in der Vergangenheit gerne getan habe, werde ich nicht mehr organisieren.  

Ich habe vollstes Verständnis dafür, dass man seinen Gästen ein problemloses Parken ermöglichen möchte, aber es ist wirklich sehr traurig, dass die Betreiber nicht einmal so nett sind, Spaziergängern zumindest außerhalb ihrer stark eingeschränkten Öffnungszeiten (erst ab 11:oo Uhr, dazu eine lange Winterpause) das Parken zu ermöglichen, was durch ein simples Zusatzschild leicht machbar wäre.
Da zählt dann offensichtlich nur das Geld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*