Ich lese gerade….

Bettina Specht, Angsthunde


Dieses Buch wurde mir von einer guten Bekannten und Hundetrainerin wärmstens empfohlen.

Hier mal die Kurzbeschreibung laut Rückseite:

Das Thema Angst spielt in unserer Gesellschaft eine immer größere Rolle, laut Statistik leidet jeder 7. Europäer unter krankhafter Angst, mit steigender Tendenz. Leider müssen wir feststellen, dass sich dieser Trend auch bei unseren Hunden bemerkbar macht. Traumatische Erfahrungen und/ oder mangelnde Sozialisation können dazu führen, dass ein Hund übermäßig starke Ängste entwickelt. Er lebt in einer Welt, in der alle Reize grundsätzlich mit Misstrauen und Angst beantwortet werden, bis sie ihre Ungefährlichkeit unter Beweis gestellt haben. Die Lebensqualität dieser Hunde und ihrer Halter ist deutlich eingeschränkt.

Bettina Specht klärt in ihrem Buch zunächst die Bedeutung der verschiedenen Begrifflichkeiten. Was versteht man unter Furcht, Angst, Ängstlichkeit, Trauma usw.? Was ist eine Panikattacke und was unterscheidet sie von einer Phobie?

Einen Zugang zur Angst unserer Hunde findet man nur, wenn man versteht, was bei einer Angstreaktion in Kopf und Körper des Hundes passiert. Was geschieht bei Angst in seinem Gehirn? Wie sieht das Ausdrucksverhalten aus? Was haben Stress und Schmerzen mit Angst zu tun? Darüber hinaus beschreibt Bettina Specht ausführlich, welche Maßnahmen eingeleitet werden können und worauf zu achten ist, wenn ein Angsthund in unser Zuhause einzieht. Es werden verschiedene Trainingsansätze sowie eine Reihe von Sofortmaßnahmen wie Entspannungstechniken, Massagen etc. vorgestellt, die dem Hund helfen sollen, seine Ängste zu überwinden.

Ein eigenes Kapitel beschäftigt sich damit, was zu tun ist, wenn ein Angsthund – trotz aller Vorsichtsmaßnahmen – entlaufen ist. Wie verhalten sich Angsthunde auf der Flucht? Welchen Radius ziehen sie? Welche Maßnahmen können ergriff en werden, um einen Angsthund wieder einzufangen und was sollte man auf keinen Fall tun?

Dieses Buch bietet eine Fülle an Informationen über den Umgang und das Training mit Angsthunden und ist damit eine Fundgrube für alle, die in irgendeiner Weise mit ihnen zu tun haben.

Ich lese gerade….

Danny Gilmour, Staffordshire Bull Terrier heute

Da ich in letzter Zeit zu meiner Schande wirklich kaum noch Hundebücher gelesen habe und das dringend ändern musste  , habe ich die Vermittlung eines zauberhaften StaffBull-Welpen über die Kampfschmuser-Vermittlungshilfe zum Anlass genommen, ein antiquarisch erworbenes Rasseportrait zu dieser wunderbaren Rasse aus dem Regal zu ziehen.

Der Autor war ein international anerkannter und sehr angesehener Züchter von und Leistungsrichter für StaffBulls und hat mit diesem Buch eins der Standardwerke zu dieser Rasse geschrieben.

Gerade gelesen….

Eva Heidenberger, Ratgeber Hundepsychologie

Dieses alte Schätzchen (erschienen im Jahr 2000), das ich über das Molosserforum gebraucht erstanden habe, kann heute natürlich nicht mehr mit „neuen Erkenntnissen aus der hundepsychologischen Praxis“ aufwarten und hat MIR nicht viel Neues beigebracht, ist aber als Grundlagenwerk im Regal sicher nicht verkehrt.

Allerdings nervt es mich persönlich doch sehr, wenn sich vor dem Druck kein aufmerksamer Lektor mit dem Buch (Rechtschreibung und Inhalt) beschäftigt und so doch noch einige Fehler darin zu finden sind. Besonders auffällig war z.B., dass es für den Hovawart mind. drei verschiedene und noch dazu falsche Schreibweisen gab. Von kleineren inhaltlichen Fehlern und mittlerweile überholten Methoden einmal abgesehen.

Ich lese gerade…..

Eliott Erwitt’s DOGS

Genau genommen gibt es in diesem dreisprachigen Bildband außer dem von dem britischen Schriftsteller Peter Mayle sehr amüsant geschriebenen Vorwort nicht viel zu lesen. 

Das Büchlein zeigt eine große Auswahl von Hundefotos des amerikanischen Fotografen Eliott Erwitt, der am liebsten schwarz-weiß Bilder macht… und bekennender Hundefan ist. Man bekommt hier primär Schappschüsse zu sehen, ganz alltägliche Szenen und Momente, manchmal unscharf und verschwommen, manchmal gestochen scharf und mit Liebe zum Detail.

Und kein einziges Bild wurde digital nachbearbeitet!

Ich lese gerade….

Robin Layton, A Letter to My Dog

layton

Ganz „normale“ Hundehalter, aber auch amerikanische Prominente schreiben ihren geliebten Vierbeiner Briefe… mal kurz, mal lang, mal lustig, mal traurig, aber immer berührend und liebevoll. Und das Ganze wird von wundervollen und persönlichen Fotos garniert.

Einfach nur schön und was für’s Herz!

Ich lese gerade…

John Dolan, John & George

dolan

Nach dem Riesenerfolg von „Bob, der Streuner“ …. der wahren Geschichte eines Katers, der von einem Obdachlosen und dann Straßenmusiker aufgepäppelt wird und dessen Leben grundlegend verändert…. hat man sich wohl gedacht, dass das sicher auch mit einem Hund klappt.

Hier nun die ebenfalls wahre Geschichte eines Obdachlosen, der ungewollt zu einem StaffBull namens George kommt, und mit seiner Hilfe nicht nur seiner Drogensucht und der Straße entkommt, sondern sich auch einen Namen in der Kunstszene macht.

Ich lese gerade….

Hans-Ulrich Grimm, Die Fleischlüge

grimm_fleisch

Der Autor (ein ehemaliger Spiegel-Redakteur) ist Betreiber der Website Food-Detektiv und bekannt für seine äußerst kritischen Veröffentlichungen zu Lebensmitteln und deren Produktion.

In seinem neuesten Buch klärt er nicht nur über die Qualität von Fisch, Fleisch, Eiern & Co. auf, sondern verdeutlicht auch die diesen Produktionszweig betreffenden Zusammenhänge zwischen Wirtschaft, Forschung und Politik…

Ein Plädoyer für den bewussten und reduzierte Umgang und Verzehr von tierischen Produkten!

Fundstück

Flohmärkte sind nicht mehr so meins… da mein Göttergatte aber gerne nach altem Werkzeug stöbern wollte, habe ich ihn zum Flohmarkt an der Biskuithalle begleitet. Und wenn man schon mal da ist, kann man doch gucken, ob man nicht selbst was Nettes findet, oder?

Und ich wurde tatsächlich fündig!

kamerad_hund

Ein großformatiges Bilderalbum von 1955 mit 150 farbigen Sammelbildern, die alle komplett eingeklebt sind. Dieses Sammelalbum hat ein paar Flecken, leicht abgestoßene Ränder und ein Eselsohr… ist aber insgesamt noch recht gut erhalten.

Laut Internet zahlt man dafür (in ähnlichen Zustand) um die 30 €… sehr gut erhaltene Exemplare gehen sogar für bis zu 100 € über die Ladentheke.

Da habe ich doch mit meinen 5 € ein echtes Schnäppchen gemacht!
Daumen hoch

Ich lese gerade…

Stefan Kirchhoff, Streuner!
Straßenhunde in Europa

kirchhoff

Der Auto war im vergangenen Jahr Referent bei den Wolfswinkeler Hundetagen und hatte mich mit seinem „Tourbericht“ samt Wahnsinnsfotos und hochinteressanten Videos über Straßenhunde in Europa begeistert.

Endlich finde ich die Zeit, mir dieses tolle und informative Buch in Ruhe zu Gemüte zu führen.