Vorurteile en masse

Ein paar Meter vor dem Siegauenparkplatz ein Paar mit drei Hunden (ich glaube, es waren Shi Tzus) getroffen und kurz verständigt, dass wir bis auf Mortisha die Vierbeiner nicht anleinen… Morty bellte nur kurz, Matilda ignorierte die anderen geflissentlich und Sofia beschnufelte wild wedelnd die deutlich kleineren Hunde. So weit, so gut.

Dachte ich.

Doch das vermeintlich sehr entspannte Paar schien bei näherer Betrachtung meiner Hunde dann doch ein kleines Problem zu haben, denn in dem nun folgenden Gespräch wurde ich (von dem Mann) mit derartigem Unsinn bombardiert, dass ich nur noch in kurzen knappen Sätzen und mit einem recht überheblichen, kopfschüttelnden Lächeln antwortete…. bis es ihm zu dumm wurde und er uns Frauen einfach stehen ließ.

Auszüge gefällig?

DAS wäre doch ein Bullterrier, oder? Fingerzeig auf Sofia.

Nein. Das ist ein Presa Canario-Shar Pei-Mix. Ein Bullterrier sieht ganz anders aus. Ist viel kleiner und hat eine nicht zu verwechselnde Ramsnase.

Ach, ja. Stimmt. Die hatten mal solche in dem Tierheim, in dem er geholfen hat. Die sind völlig ausgeflippt und immer im Zwinger hochgesprungen. Da hat er sich gewundert, dass sich die Mädels da reingetraut haben.

Das ist ein Verhalten, dass viele überdrehte Tierheimhunde zeigen. Unabhängig von der Rasse. Hat auch nichts mit Aggressivität zu tun. Das hätten die Mädels dann wohl richtig eingeschätzt.

Hmm, ja…. aber er kannte mal einen hochaggressiven Bullterrier. Der hatte 80 kg!

Das kann nicht sein. Durchschnittlich dürfte ein Bullterrier eher um die 30 kg wiegen.

Äh, ja… er meinte ja auch einen…. Bull…MASTIFF!

Auch eher unwahrscheinlich. Laut Rassestandard sollte ein BM-Rüde maximal bei 60 kg liegen.
Ob er einen Old English Mastiff meinte? Das käme vom Gewicht her eher hin.

Nein, das war ein Bullmastiff. Total durchgeknallt. Der habe seinen Rüden mal attackiert, am Schwanz durch die Luft gewirbelt und ihm dabei den Schwanz gebrochen. Und als sein Hund sich unter einem Auto verkrochen habe, habe der Bullmastiff in einen Reifen gebissen. Und seine Besitzerin habe ihn nicht halten können.

Aha. *skeptischer Blick*

Der sei dann irgendwann von einem Nachbarn vergiftet worden, weil der so aggressiv war und alle Angst hatten.

Und das finde er ok? Das Problem wäre ja wohl sicher eher beim Menschen zu suchen gewesen. Offenbar hätte die Frau ihn ja nicht unter Kontrolle gehabt.

Ja, klar. Die Frau hätte den schweren Hund ja nicht mal halten können.

Was eben zeigt, dass sie nicht der richtige Mensch für ihn war. Ich hätte meine 65-kg-Dogge mit zwei Fingern führen können.

Ja, ja… das Problem läge ja am anderen Ende der Leine. Kurzes Innehalten.
Was das denn für eine Rasse sei? Nachdenklich zu Mortisha rübernickend.

Ein French Bulldog-Mix.

Nein, da wäre doch auch ein….

Nö. Nur weil sie ungefähr die Größe hat und dunkelbraun gestromt ist, heißt das nicht, dass ein AmStaff drin steckt. Staffies sehen ganz anders aus. Von Kopf und Körperbau her.

Nun mischte SIE sich ein:
Ja ja…. hier in der Nachbarschaft gäbe es so ein Hund. Der wäre schon beeindruckend. Da würde einem anders, wenn er einem entgegenkommt.

So ein heller?

Ja.

Das ist Cliff. Ein ganz lieber Kerl.

Sie kennen den?

Natürlich. Ist ein richtiger Schatz. Meine kleinen Hündinnen lassen den stramm stehen. Wenn er an ihnen schnüffelt und sie knurren ihn an, klappt der bald zusammen.

Das war dann der Zeitpunkt, an dem es dem Mann zu blöd wurde und er uns verlassen hat. *kopfschüttel*

Dieser Beitrag wurde unter Wauzis veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Gedanke zu „Vorurteile en masse

  1. Hahaha…ich hau mich wech! Mit so einem in Hundeangelegenheiten kompetenten Gegenüber hatten die beiden dann wohl doch nicht gerechnet… An sich eine sehr ärgerliche Situation. Aber da ich mir dein Auftreten und das der anderen sehr gut vorstellen kann und du deine Berichte immer mit einem gewissen Augenzwinkern verfasst, habe ich mich bestens amüsiert… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*