Immer für eine Überraschung gut

Das Mortadellchen ist ja nicht immer einfach mit fremden Hunden, weshalb wir insbesondere bei Leinenbegegnungen recht vorsichtig sind und niemals sofort einen Kontakt zu lassen.

Bei unserer Mittagsrunde sahen wir auf der anderen Straßenseite die ausgesprochen nette Finja, eine junge Australian Shepherd-Hündin. Morty sah sie und kläffte sofort aufgeregt, doch als ich sie zurücknahm und absitzen ließ, begann sie sogleich zu fiepen und zu winseln.

Ich warnte also vor, näherte mich dann aber mit voll im Geschirr hängenden Gremlin…die beiden Hündinnen beschnupperten sich kurz…und dann geschah etwas, wir wir schon seit JAHREN nicht mehr hatten: Morty ging in die Vorderkörpertiefstellung, wedelte wie irre, kläffte und wirbelte dann spielerisch rum!

Wahrscheinlich habe ich wie der letzte Volldepp aus der Wäsche geguckt.
biggrin
Mir scheint, die kleine Möhre wird mit zunehmendem Alter immer netter oder Matilda hat einen ausgesprochen guten Einfluss auf sie… nun da sie gemerkt hat, dass es viel lustiger ist, mit anderen Hunden zu spielen stat sie anzugiften.

 

Dieser Beitrag wurde unter Wauzis veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*