Rufbereitschaft

Über Weihnachten hatte mein Mann Rufbereitschaft (er ist Systemadministrator)… und da es bei so was regelmäßig passiert, dass ein Einsatz  ausgelöst wird, wenn wir gerade mit den Hunden unterwegs sind, ist er nun dazu übergegangen, sein Dienstnotebook mitzunehmen und notfalls „on tour“ zu arbeiten.

Natürlich bimmelte auch heute wieder das Handy. *seufz*

Also setzte mein Mann sich auf das nächste Bänkchen, packte das Notebook aus und meinte, wir könnten ja eine Runde laufen und ihn auf dem Rückweg wieder abholen.

Keine leichte Übung, wenn ein Gremlin dermaßen auf seinen Papa fixiert ist und man ihn nicht an der Leine hinter sich herschleppen mag.
mund verziehen

Glücklicherweise laufen die beiden Großen immer brav mit mir mit, auch wenn sie nicht glücklich sind, ihr Herrchen zurücklassen zu müssen.   Mortisha hingegen ist in solchen Fällen hin und her gerissen: auch heute blieb sie erst mal bei ihm stehen und kam erst zu mir gerannt, als ich gut 50 m weit weg war. Dann hielt sie inne, während ich weiterging…. der Blick ging zurück zu ihrem Papa, dann schaute sie uns nach… auf Zuruf rannte sie dann erneut ca. 50 m hinter mir her…um dann WIEDER unschlüssig zurückzublicken.

Und so ging das weiter, bis wir abbogen, auf eine Wiese runterliefen und uns in einem groooooßen Bogen der „Arbeitsstelle“ meines Mannes näherten. Denn da konnte die Kleine plötzlich wieder Gas geben!

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Wauzis veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*