Zurück auf Start

Matildas Trail-Verweigerung hat Claudia und mir großes Kopfzerbrechen bereitet…. irgendwie haben wir es nicht geschafft, ihr wieder den Spaß an der Nasenarbeit nahezubringen. Statt zu suchen, wurde nur der Geruchsartikel gepackt und geschüttelt, um dann genauso mit der Leine weiterzumachen, sobald wir ihr die Tüte entrissen hatten. 

Meine Überlegung war, dass die Motivation einfach nicht stimmt, die VPs zu finden: die Kleine ist nicht der Typ, der alleine für Futterbelohnung arbeitet. Für sie ist menschliche Aufmerksamkeit das  Größte und so hatte ich daran gedacht, mal jemanden zum Training mitzubringen, der etwas mehr Elan beim Weglaufen und Motivieren an den Tag legt als die doch eher verhaltenen und ruhigen Mittrailer in der Gruppe.

Claudia hingegen kam nach Rücksprache mit ihrer Trainerin mit einem ganz anderen Ansatz daher: „Zurück auf Start“, die gewohnten Rituale komplett aufbrechen und mit absoluter Ruhe arbeiten, um sie nicht noch weiter aufzudrehen.

Ok. Einen Versuch war es wert. 

Also ohne Leine an den Start, keine Verabschiedung, keine Warnweste, neue Leine aus einem anderem Material (-> Biothane) dran und sofort Präsentation des Geruchsartikels in einer Plastikflasche, so dass Matilda nichts packen konnte, Suchkommando…und stehen bleiben. 

Das Gremlinkind war sichtlich irritiert, schaute mich an. Kein Rumspinnen. Ich forderte sie in aller Ruhe auf zu suchen und machte rückwärts einen Schritt in die richtige Richtung…. und was geschah? Zögerlich setzte sie sich in Bewegung, schaute mich immer wieder an… und begann tatsächlich zu suchen! 

Ich bin echt gespannt, ob wir die Kleine damit wieder „packen“ können  und ob die nächsten Trainingseinheiten ebenso gut weitergehen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*