Prolet

Heute morgen sehr früh unterwegs gewesen. So früh, dass uns normalerweise niemand begegnet.

Und dann kam uns ausgerechnet auf einem Wegstück, auf dem man dank „Wildwuchs“ auf beiden Seiten nicht wirklich ausweichen konnte, eine Frau mit großem Rüden  entgegen, der mindestens genauso unentspannt wirkte wie Pee-Wee.

Da wir die beiden früh genug gesehen hatten, konnte ich meinem Dicken noch den MK aufziehen…. und hatte so die nötige Sicherheit, um relativ entspannt weiterzulaufen. Görk mit den Mädels vorneweg.

Die Frau drückte sich ins hohe Gras, nahm ihren Rüden eng und der prollte richtig heftig los! Sofia und Matilda trabten locker weiter und Pee-Wee? Der war zwar not amused und stand kurz vor der Explosion, blieb aber still, als ich ihn ruhig, aber sehr bestimmt an dem Rüden vorbeilotste.

So sehr ich mich zwar immer vor einem Maulkorb gesträubt habe, nun bin ich froh, dass es solche Hilfsmittel gibt, die MIR dabei helfen, kribbelige Situationen zu meistern, ohne unnötige Risiken einzugehen. Und letztendlich hilft das ja auch meinen eigenem Proleten, weil ich nur so wirklich mit ihm üben und arbeiten kann.

Dieser Beitrag wurde unter Wauzis veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*