Ein neuer Zaun muss her!

In der linken hinteren Ecke unseres Gartens haben wir einen Holzunterstand, der gerade ausgeräumt wird, um das getrocknete Holz „kaminnäher“ im offenen Schuppen direkt am Haus zu lagern. Dadurch hat man wieder einen relativ freien Blick zum Grundstück dahinter…. und prompt nutzte die Nachbarin gestern die Gelegenheit, um mich zu einem Schwätzchen an den Zaun zu rufen.

Ok, kein Problem…. ich bin nur kurz ins Haus, um meine Gartenclogs zu holen, damit ich nicht barfuß durch das noch feuchte Gras stiefeln musste. Als ich aber wieder aus dem Haus trat, traute ich meinen Augen kaum:

Pee-Wee hatte sich an den (unnützen) Barrikaden vorbeigemogelt und die Vorderpfoten auf den Holzzaun gestellt, ließ sich von Rosemarie durchknuddeln und versuchte gerade, zu ihr rüberzuklettern, indem er sich mit dem Vorderpfoten hochzog und mit den Hinterpfoten hochzukraxeln versuchte!
Ich konnte ihn gerade noch stoppen! 

Rosemarie fand’s lustig und klopfte liebevoll auf dem dicken Bollerkopp rum. Bis ich irgendwann verdattert fragte: „Du weisst aber schon, dass das nicht Simba ist?“

Große Augen, riesige Fragezeichen über dem Kopf.

Gut, dass der Dicke so nett ist und unsere Nachbarin so unbedarft.  Ihr war tatsächlich nicht aufgefallen, dass die aufdringliche Schmusebacke nicht mehr dunkelbraun gestromt ist, sondern schwarz…und hatte daher wie selbstverständlich über den Zaun gegriffen und geknuddelt.

Das bedeutet für uns jetzt aber, dass wir dringend den hinteren Zaun erhöhen müssen!

Sollte Pee-Wee bei Rosemarie und ihrem Mann landen, wäre das ja nicht weiter tragisch, weil die beiden Hunde mögen (sie hatten früher selber mal einen Papillon) und weil ihr sehr hoher Zaun zur Straße immer fest verschlossen ist. Bei ihren direkten Nachbarn sähe das aber anders aus, weil dieses Paar Angst vor Hunden hat und bei ihren Kindern sehr empfindlich reagiert. Das gäbe also Zeter und Mordio…

Dieser Beitrag wurde unter Wauzis veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*