Neujahrsspaziergang

Jedes Jahr lädt unsere Hundetrainerin für kleines Geld zu einem Neujahrsspaziergang ein, dessen Erlös plus freiwilliger Zugaben als Spende an ein oder zwei Tierschutzprojekte geht. In diesem Jahr geht alles an die Listenhunde-Nothilfe!

Getroffen haben wir uns am Bonner Klärwerk, um dann über die Freilaufwiese in einem Bogen um den Jüdischen Friedhof zum Hundeplatz zu laufen, wo es dann noch einen kleinen Umtrunk gab.

Ich hatte Matilda und Sofia mitgenommen. Der kleine Gremlin kann grundsätzlich auf fremde Hunde verzichten, läuft aber artig mit, solange man sie nicht belästigt. Dementsprechend hat sich der junge und aufdringliche Retro-Mops-Rüde recht schnell eine Packung abgeholt. 

Sofia hingegen findet ja alle Hunde toll und hat es genossen, vor und zurück zu rennen und mit groß und klein zu spielen. Stressig wurde es erst, als sich das Trüppchen zum Gruppenfoto versammelte und dann geschlossen zum Gelände des Teckelclubs wanderte: erst hier ist ihr aufgegangen, dass das verdammt viele Menschen waren, die ihr Angst machten. Glücklicherweise fühlt sich sich auf dem Hundeplatz aber sicher und ertrug es dort erheblich besser, von so vielen Personen umgeben zu sein.

Mich hat’s auf jeden Fall sehr gefreut, die ganzen Zwei- und Vierbeiner mal wiederzusehen…. und ich hoffe sehr, dass ich in diesem Jahr wieder regelmäßiger zum Training kommen kann!

Dieser Beitrag wurde unter Wauzis veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*