kritische Umstellungsphase

Das rezeptpflichtige Diabetikerfutter ist vor ein paar Tagen angekommen und Simba hat die schlagartige Futterumstellung glücklicherweise super vertragen. Auch das Cortison (Minimalstdosis) hat zu keinen unangenehmen Nebenwirkungen geführt und Simba geht es soweit auch gut…. allerdings befürchte ich, dass sein Körper die Umstellung doch nicht reibungslos weggesteckt hat:

Heute mussten wir unseren frühmorgendlichen Spaziergang nämlich nach nicht mal 50 m abbrechen. Der Bub wollte nicht laufen, blieb immer wieder stehen und schaute demonstrativ zurück. Tatsächlich fing er kurz darauf an, im Kopfbereich zu zucken. 

Also Traubenzucker gegeben und ein paar Minuten gewartet, bis er sich beruhigt hatte… dann sind wir im Schneckentempo zurück. Nach dieser Anstrengung fing er gleich wieder an zu zucken, also habe ich ihm noch einmal etwas Traubenzucker gegeben.

Während wir also unglücklich neben dem Auto standen, kam eine Frau mit pöbelndem Labbi vorbei. Doch Simba stand so neben sich, dass er sich nicht einmal umgeschaut hat, und nur froh war, als er endlich wieder im Auto lag und sich ausruhen konnte.

Dieser Beitrag wurde unter Wauzis veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*