Ostertraining

Fleissig wie wir sind, haben wir uns auch zu Ostern zum Trailen getroffen.
zwinker
Wie immer kam der Spaß nicht zu kurz, obwohl die Hunde und ihre Menschen ordentlich gefordert wurden. Denn auch die Zweibeiner kommen ins Schwitzen, wenn sie Berge rauf und runter und quer durch die Pampa stolpern müssen (Siegburg, Michaelsberg). Schließlich halten wir uns nicht immer unbedingt an befestigte Wege…

Ablenkungen gibt es natürlich immer zur Genüge: Spaziergänger, andere Hunde, frühstückende Obdachlose und Eichhörnchen.

Eine besondere Herausforderung ist Kröte, die neuerdings ebenfalls Trailen darf: wenn der Hund auf einem Auge blind und auf einem Ohr taub ist, muss man sich sehr genau überlegen, wie man das Training aufbaut. Glücklicherweise nimmt uns die kleine Maus es aber nicht übel, dass wir trotzdem immer wieder Fehler machen.
zwinker
Auch unsere Seniorin Vega war mit dabei… zwar nicht mit Feuereifer, sondern eher auf dem Bummeltrip (zumindest anfangs), aber sie freut sich jedesmal, wenn auch sie was tun darf und es danach leckere Thunfischpampe gibt.

Hier ihr Trail:  http://www.gmap-pedometer.com/?r=6666030 , Traillänge: 320 m, 5 Abzweigungen, Schwierigkeiten: Start auf großer freier Fläche, Straßenüberquerung, frontal auf sie zulaufender Kleinhund, Bachüberquerung.

Simba durfte da schon ein bissel mehr ackern:  http://www.gmap-pedometer.com?r=6666036 , Traillänge: 620 m, 8 Abzweigungen, Schwierigkeiten: Start auf großer freier Fläche, Bachüberquerung, 2 Straßenüberquerungen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*