Lieber Besuch

Wir telefonieren fast täglich, zumal es immer wieder TS-Fälle gibt, die ausführlicher besprochen werden müssen….doch persönliche Treffen sind eher die Ausnahme, da wir doch ein paar Stündchen auseinander wohnen. Da freute es uns umso mehr, dass meine MVH-Kollegin Astrid einen „kleinen“ Umweg von einer Stunde auf sich genommen hat, um uns zu besuchen, als sie „in der Nähe“ zu tun hatte.

Unser letztes Treffen war allen Ernstes schon über vier Jahre her und so kannte Astrid unseren Simba nur von Erzählungen und Fotos. Der kleine Racker legte sich natürlich mächtig ins Zeug  und  eroberte ihr Herz im Sturm.
zwinker
Besonders schön zu sehen war, wie schnell sich Mortisha „beruhigt“ und wie zutraulich sie ist, wenn uns jemand besucht, der genau weiss, wie man mit einem Terrorgremlin umzugehen hat.

Leider konnte Astrid nur zum Abendessen bleiben, weil sie noch eine lange Rückfahrt vor sich hatte, aber trotzdem war der Besuch unglaublich schön und lustig!

Es ist wirklich schade, dass wir so weit auseinander wohnen und mit Job & Co. so eingebunden sind. Wirklich gute Freundschaften, in denen man sich blind vertrauen kann und nicht enttäuscht wird, sind mittlerweile nämlich rar geworden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*