Balisto – schon wieder weg

Und es ist schon wieder passiert!

So toll dieser Hund ansonsten auch ist, mit seinem heftigen Jagdtrieb bringt er mich so langsam an meine Grenzen…… Der Drecksack ist nämlich verdammt clever und hat mich eiskalt ausgetrickst!

Balisto an Schleppleine, die den Großteil des Spaziergangs hinterherschleift. Er arbeitet super mit, hört perfekt auf folgende Signale: Langsam, Stop, Zurück, Raus da, falsche Richtung. Ich superzufrieden und entspannt.

Dann nähern wir uns einer hochstehenden Wiese, die zur Sieg führt. Er biegt ganz gemächlich in die Wiese ab, die Handschlaufe verschwindet. Ich sage „Stop“, gehe hin, beuge mich runter….doch die Handschlaufe ist weg und der Hund auch! Und zwar OHNE dass sich das Gras bewegt oder man irgendwas gehört hätte!

Balisto hat also nichts gesehen oder gehört, was Jagdtrieb und ein Lospreschen ausgelöst hätte, sondern ist klammheimlich (quasi im Schleichmodus) verschwunden….einfach in dem Wissen, dass 50 m weiter die Sieg verläuft und er dort Wasservögel finden wird. *grmpf*

Ich also quer über die Wiese, durch’s Unterholz, dann die steile Böschung zur Sieg runter…doch von Balisto keine Spur! 

Da er beim letzten Mal immer um die Siegfähre kurvte, bin ich dort hin…. dort hatte man ihn aber nicht gesehen. Also war der Dreckspinsel doch nicht in diese Richtung gelaufen.

Ich also die Mädels ins Auto gepackt, weil die durch meine aufsteigende Panik schon ziemlich durch den Wind waren, und dann ab zum Verlustort. Unterwegs wieder Leute angequatscht, meine Telefonnummer verteilt, Verlustmeldung geschaltet, etc. pp. 

Dann wieder an die Sieg runter (mittlerweile ist er schon fast eine Stunde weg). Blick nach links: nichts. Da höre ich ein Platschen rechts von mir…auf der gegenüberliegenden Flussseite. Und tatsächlich: da stiefelt ein Hund hinter Enten her und kommt in meine Richtung. Ich rufe auf Verdacht. Ja, es IST Balisto! *hapuuh*

Er nähert sich, steht mitten im Fluss auf einem Kiesbett, schaut mich an, vielleicht 20 m entfernt. Da kommen leider ein paar Gänse vorbeigeflogen…. er wirft sich rum und weiter geht die Jagd! ARGH!

Ich wie ein Blöde ein Stück die Uferbefestigung langgestolpert, muss schließlich bäuchlings unter einem umgestürzten Baum durchkrabbeln, um weiterzukommen, dann versperrt mir dichtes Unterholz den Weg. Balisto ist mittlerweile natürlich wieder verschwunden und ich gerate immer mehr in Panik.

Was tun?
Ab in die Sieg!

Glücklicherweise führt die Sieg derzeit relativ wenig Wasser (wenn auch immer noch höher als meine Gummistiefel), so dass ich quer durch den Fluss waten kann…. und den Mistfink dann auch endlich wieder entdecke…. fröhlich quer und kreuz durch das Wasser hinter ein paar Enten her, die wohl zwischenzeitlich seinen Weg gekreuzt haben. 

Geschirr und Schleppleine sind natürlich nicht mehr an ihm dran.

Auf meinen Brüll hin verschwindet er im Unterholz auf der anderen Flussseite, taucht dann aber beschwichtigend auf, als ich fluchend die Böschung raufkraxle…und lässt sich anleinen. UFF!

Meine Nerven sind komplett runter: bin seit Wochen krank, hatte letzte Woche einen Autounfall und nun das…. so langsam mag ich nicht mehr.

Nachmittags bin ich dann notgedrungen wieder los, um ein neues Geschirr (40 €) und eine neue Schleppleine (50 €) zu kaufen, eine neue Petfindu-Marke (25 €) muss ich noch bestellen.

Davon einmal abgesehen, dass es echt ein teurer Spaß ist, wenn mir der Chaot ständig flitzen geht, ist das Risiko groß, dass ihm irgendwann etwas zustößt und wir ihn komplett verlieren. Aber ein Leben lang an der Schleppleine? Ich muss sein Training also noch mal intensivieren und ihn NOCH früher festhalten, sobald wir auch nur ansatzweise in Richtung Wasser kommen…. 

Dieser Beitrag wurde unter Wauzis veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Gedanken zu „Balisto – schon wieder weg

  1. Ach du Schreck !
    Was ein Sausack. Da hast du ja eine Odyssee hinter dir.
    Und dann auch noch ein Autounfall … willkommen im Club. Ich vor 2 Wochen auch … unverschuldet Gott sei Dank und nur Blechschaden … trotzdem.
    Ich wünsche dir, dass du nun etwas zur Ruhe kommen kannst, damit du wieder richtig fit wirst und im Oberstübchen damit auch automatisch wieder etwas schneller unterwegs bist als Balisto. 😉
    LG Frauke

    • Sausack trifft es schon ziemlich gut. 😉
      Du hattest auch einen Autounfall? Oh Mann… auf solche Zufälle kann man eigentlich gut verzichten!
      Glücklicherweise ist auch bei dir nicht allzu viel passiert. Bei mir war es auch primär Blechschaden, allerdings bedeutet der für unser Autochen einen wirtschaftlichen Totalschaden.

      Liebe Grüße,
      Grazi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*