Richtige Entscheidung

Was Balisto angeht, so könnten wir nicht glücklicher sein! 

Die Hunde sind zu einem sehr harmonischen Team zusammengewachsen, insbesondere Matilda und er kleben aneinander…und die Kleine hat nun einen zweiten Hund, der ihr die Ohren & Co. abschlabbert. Mich wundert, dass die Öhrchen nicht ganz wund sind.

Stubenreinheit und Alleinbleiben hat er ganz fix gelernt, ebenso seinen Namen. Am Grundgehorsam, insbesondere am Abruf unter Ablenkung, arbeiten wir natürlich noch. Hier ist Schleppleinentraining angesagt, das bei einem sehr aufmerksamen, jagdtriebigen, kräftigen und extrem schnellen Hund so seine Risiken birgt…. aber man ist ja hart im Nehmen und hofft immer nur, dass es keine Zuschauer gibt, wenn man im hohen Bogen einen Abflug macht und recht unelegant den Boden küsst.  

Aber Bali lernt gerne und in der Hundegruppe sind alle ganz begeistert von ihm, wo er alles ultracool mitmacht und mich unverwandt anschaut.

Für mich nach einem Jahr mit Pee-Wee anfangs extrem ungewohnt ist die Tatsache, dass er wirklich komplett verträglich ist, ob groß oder klein, jung oder alt, Männlein oder Weiblein, kastriert oder intakt… er möchte zu allen hin, fiept freudig vor sich hin und sagt (recht aufdringlich) „Hallo“. Dann ist’s aber in den meisten Fällen auch schon gut und er geht weiterstöbern. 

Dieser Beitrag wurde unter Wauzis veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*