Schlaganfall

Pee-Wee hatte gestern Abend oder während der Nacht einen Schlaganfall: Lähmung der rechten Gesichtshälfte, leichte Kopfschiefhaltung, schwankender Gang, blasse Schleimhäute, gedämpfter Allgemeinzustand. 

Wir sind natürlich sofort zur Tierärztin gefahren, die den Süßen sofort an die Infusion gelegt hat. Er wurde auch gleich munterer und hat sehr gut auf die Medikation angesprochen. Von daher sind wir zuversichtlich, dass er sich noch mal berappelt…. selbst wenn die Lähmung bliebe, wäre das laut Tierärztin nicht weiter tragisch, solange er wie heute morgen problemlos frisst und trinkt.

Gegen Mittag durften wir dann nach Hause, weil er soweit stabil ist. Der Zugang liegt aber vorsichtshalber noch. Morgen müssen wir wieder hin und besprechen, wie wir medikamentös weitermachen. 

Ich mache mir jetzt natürlich die größten Gedanken: Pee-Wee kam uns die letzen zwei, drei Tage schon irgendwie seltsam vor, zwischendurch war er deutlich ruhiger als sonst, ist trotz des schönen Wetters nur einmal wie ein Wilder durch den Garten getobt, ist ein paar Mal gestolpert, u.a. als er mal die Rampe rauf ins Auto wollte. 

Hat sich der Schlaganfall da bereits angekündigt? Hätte ich es verhindern können, hätte ich ihm sofort Vitofyllin und Vitamin B gegeben? Die Tierärztin meinte, dass einige Patientenbesitzer Ähnliches berichtet haben, normalerweise könne man so etwas aber nicht rechtzeitig bemerken und ich hätte nichts ändern können…. trotzdem fühle ich mich irgendwie schlecht….

Dieser Beitrag wurde unter Wauzis veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*