Kleine Komplikation

Heute durfte ausnahmsweise mal ICH unter’s Messer: es wurde endlich die Wurzelspitzenresektion gemacht, die schon seit knapp drei Monaten anstand. „Dank“ einer Zyste unter’m Backenzahn und einem verschlossenen Wurzelkanal, so dass das lokale Antibiotikum nie dort angekommen ist, wo es hingemusst hätte, hat sich die Entzündung ordentlich ausgebreitet und der Eingriff wurde etwas heftiger als gedacht. Dementsprechend platt war ich, als ich endlich wieder zuhause war, und ich bin dann auch relativ schnell auf der Couch eingeschlafen. 

Unglücklicherweise hatte mein Mann aber Pee-Wee dem Comfy Cone abgenommen…und ihn zwischendurch aus den Augen gelassen. Ihr könnt euch also bestimmt schon denken, was passiert ist. *seufz*  

Als ich abends mit üblen Schmerzen aufwachte und ganz schnell meine Novalgin-Tropfen einwerfen wollte, sahen wir, dass der Dicke sich die Wundnaht teilweise aufgebissen hatte! 

Görk hat nur noch geflucht, hat sofort bei der Tierärztin angerufen (bevor sie die Praxis schließen konnte) und ist dann in Windeseile mit Pee-Wee zu ihr hingefahren. Die Ärztin hat fix drei Klammern gesetzt und nun können wir nur hoffen, dass die Teile halten und die Wundnaht wieder gut zusammenwächst.

Eins ist aber klar: der Dicke behält den Comfy Cone jetzt quasi rund um die Uhr drauf, bis alles gut verheilt ist.

Dieser Beitrag wurde unter Wauzis veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Gedanken zu „Kleine Komplikation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*